Lichtobjekte und Lichtskulpturen von Elena Wuest.

lichtobjekte
elena wüst

Das Licht der Herrlichkeit scheint mitten in der Nacht. Wer kann es sehen? Ein Herz, das Augen hat und wacht.

Angelus Silesius (1624 - 1677), (Schlesischer Engel) eigentlich Johannes Scheffler, deutscher Arzt, Priester und Dichter

Die Lichtobjekte entwickelten sich als Symbiose meinen vorherigen Leidenschaften - Fotografie und Skulptur. Als Fotografin habe ich mich viel mit Licht beschäftigt und als Skulptorin mit Form.

So war für mich eine Offenbarung, dass das Licht die urtümliche/primäre Form ist. In dem Moment, wo das Licht von einem Punkt in alle Richtungen sich ausbreitet, ist die Lichtform schon entstanden. Und das Licht verbreitet sich immer weiter, bis es auf dem Weg ein Etwas trifft, was fähig ist Schatten zu werfen. So versuche ich mit meinen Formen Licht zu fangen/festzuhalten und zu materialisieren und dagegen, mit dem Licht meine Lichtformen zu modulieren.

Die Lichtobjekte werden in eine einzigartige selbsterfundene Technik geschafft.
Es wird ein transparentes, aber undurchsichtiges Karton, der das Licht besonderes gleichmäßig verteilt, hergestellt, aus dem mann die künstlerische Formen/Papmascheformen in Lichtobjekte verwandelt/giest.
Die Herstellung des Lichtskulpturen von der Entstehung einer Idee bis zur Endumsetzung ist oft ein spanende/schöpferische Prozess mit unvorhersehbaren Wendungen. Da ich mit den lebendigen, atmenden Materialien "pflanzlicher/organischer Natur" wie Zellulose, Späne, Papier, Blätter, Bluten, Zweige arbeite, die sich eigenwillig transformieren (z.B.in der Abhärtungszeit), agiere ich gerne mit aleatorischer Technik (von lat. alea "der Würfel"), wo die Improvisation und Zufälle genauso wichtige Komponenten sind, wie die ursprüngliche Idee des Kunststückes.

Zwei Leben der Lichtskulpturen.
Raumskulptur und Lichtobjekt in einem. Veränderungen im Tageslicht modulieren, die mit Pflanzen verarbeiteten plastische Oberflächen. Die Lichtquelle in der Dunkelheit von Ihnen dagegen, betont ästhetische Silhouette, demaskiert die zarte vielschichtige Struktur des Kartons und legt die feine Blätterskelettierung offen.

Die Macht des Lichtes der Liebe. Der Sinn.
Wir leben in den Wechsel der astrologischen Epoche/Zeitalter. Das ist der schwieriger Moment für unseren Planeten. Der Lawinestrom der Informationen überfüllt die Menschen. Die fühlen den Druck der Zeit, es ist notwändig sich über die Natur zu erinnern, die Intuition anvertrauen. Ich möchte über die Lichtskulpturen meinen inneren Potential zu teilen, den Leuten zu helfen mit dem Licht in der Berührung zu kommen, und somit die Qualität des Lebens zu verbessern. Letztendlich alles was wir tun, was wir schaffen, die Hohe des Niveau der Maesterschafft oder die Schönheit der Schöpfung, es ist alles irrelevant, das Wichtigste für mich ist wie viel Liebe hineingestekt/reininvestiert wurde.